Reise-Rat
Souvenirs PDF Drucken E-Mail

Schachern um den besten Preis

Zum Souvenirkauf gehört in vielen Urlaubsländern das Feilschen. Die besten Tipps, dabei Erfolg zu haben.

Ob Flohmarkt oder orientalischer Basar: Nur wer feilscht, bekommt auch einen guten Preis.

Exotische Gewürze in Marokko oder die Lederjacke aus der Türkei: Steht der Preis nicht auf der Ware, gilt es zu schachern. Tipp Nummer eins: Urlauber sollten niemals ein zu starkes Interesse an einer Ware zeigen. Dies spielt nur dem Verkäufer in die Karten. Besser: Vorbeischlendern und „zufällig“ das Objekt der Begierde entdecken.

Der Shopbesitzer eröffnet die Verhandlungen in der Regel mit einem unrealistisch hohen Preis. Jetzt beginnt das eigentliche Feilschen. Gut fährt, wer mit einem Drittel des aufgerufenen Preises beginnt.

Ein probates Mittel: Die Qualität der Ware bemängeln, den Verkäufer mit günstigeren Angeboten anderer Händler konfrontieren - oder Bedenkzeit erbitten. Auch nicht schlecht: Einfach gehen. Dann purzeln häufig die Preise.

Die große Geste und das laute Jammern des Händlers gehören zum Feilschen. Deswegen: Immer die Ruhe bewahren. Es gibt keine Verpflichtung zum Kauf.

Ob der am Ende erzielte Preis wirklich ein Schnäppchen war, weiß nur der Verkäufer selbst. Aber: Ohne Profit gibt kein Händler seine Ware ab. Etwa die Hälfte des eingangs geforderten Preises ist meistens drin.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL