Urlaubsfotos PDF Drucken E-Mail

Schnappschüsse ins Netz stellen

Fotoalben haben bald ausgedient: Urlauber hinterlegen ihre Ferienbilder zunehmend im Internet.

Das Ende der Fotofolianten ist in Sicht: Online-Alben ersetzen die dicken Wälzer aus Papier.

Fotos online stellen ist kinderleicht. Voraussetzungen sind eine Digitalkamera oder ein Fotohandy - und ein Internetanschluss. Rund 20 verschiedene Portale stellen gratis virtuelle Fotoalben bereit. Marktführer ist Flickr (www.flickr.de) aus dem Hause Yahoo mit über zwei Milliarden eingestellten Bildern. Die Bedienung des Programms ist einfach: Anmelden und Bilder hochladen. Praktisch: Fotos lassen sich unterwegs im Netz speichern.

Vorteil eins: Kommt die Kamera abhanden, sind die Bilder noch da.

Vorteil zwei: Die Lieben daheim können den Urlaub fast in Echtzeit verfolgen. Das funktioniert aber nur mit vorab zugeteiltem Passwort.

Zudem ist es möglich, digitale Bilder im ungeschützten Bereich jedem Besucher des entsprechenden Foto-Portals zu zeigen – und womöglich noch Geld zu verdienen. Fotoagenturen etwa suchen bei Online-Diensten gerne nach neuen Bildern. Wichtig: Jedes Foto mit genauen Angaben zum Motiv versehen, damit das Bild über die Suchmaske des Portals auffindbar ist. Noch wichtiger: Abgebildete Menschen müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein.

Hotelbilder und Hotelvideos können auch bei www.ltur.de (Button: MyLtur) hochgeladen werden – als Tipp für Nachreisende.